076 675 20 60 | Altrebenstrasse 25 | 8185 Winkel info@forever-hairfree.ch

Haarentfernung – schnell, sicher und effektiv Mit modernster SHR Technologie

Die Haarentfernung hat sich von den Achselhaaren längst auf andere Körperbereiche ausgeweitet. Genau wie Körperhygiene und Pflege so ist auch die Haarentfernung für viele Menschen zu einer Alltagshandlung geworden. Für viele Menschen ist Überbehaarung nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern wirkt sich auch auf die psychische Situation aus. Störende Haare können nun endlich schonend und dauerhaft entfernt werden mit dem hautschonenden System. Nehmen Sie Abschied von den vielen zeitraubenden, aufwendigen und schmerzhaften Methoden zur Entfernung unerwünschter Haare: Nass- und Trockenrasur, Wachsbehandlungen, Einsatz von Pinzetten, Enthaarungscremes oder Nadelepilation haben endgültig ihre Berechtigung verloren — und auch der Laser hat ausgedient. Das Zauberwort für eine sichere, schonende und endlich dauerhafte Haarentfernung an jeder Region des Körpers heisst SHR (Super Hair Removal).

Funktionsweise der Haarentfernung mit Xenonlicht-Technologie

Zur dauerhaften Haarentfernung verwendet Hairfree Schellenberg die Xenonlicht-Technologie der neuesten Generation, die eine sehr angenehme und gesundheitlich unbedenkliche Behandlung gewährleistet.

Behandlungen mit diesem System basieren auf dem Prinzip der Photoepilation mittels Xenonlicht-Technik. Bei dieser Methode zur Haarentfernung wird während der Behandlung intensives hochenergetisches Pulslicht aus einer computergesteuerten Xenon-Lampe auf die Haut projiziert.

Dabei gelangen die Lichtimpulse in die obere Hautschicht und werden von den in den Haaren enthaltenen dunklen Pigmenten (Melanin) absorbiert und in Hitze umgewandelt. Diese Hitze wird in die Haarwurzel (Haarfollikel) weitergeleitet, wo sie diesen samt Haarwulst dauerhaft verödet. Die verödete Haarwurzel ist daraufhin irreparabel geschädigt und kann nach einer Xenonlicht-Behandlung kein neues Haar mehr produzieren.

Um eine optimale Lichtübertragung zu gewährleisten, wird vor der Behandlung ein spezielles Gel auf die zu behandelnde Hautregion aufgetragen. Mit Hilfe des Xenon-Licht-Verfahrens können mehrere Haarwurzeln gleichzeitig erreicht werden. Dadurch wird die Behandlungszeit minimiert.

Nach jeder Behandlung fällt das verödete Haar innerhalb von 3 Wochen aus. Jedoch bilden sich selbst bei erfolgreicher Behandlung trotzdem 80% der Haare nach 6 Wochen wieder neu. Dies liegt daran, dass sich die Haare während der Xenonlicht-Behandlungen in unterschiedlichen Wachstumsphasen befinden.

Mit der Xenon-Licht-Methode lassen sich jedoch nur Haarfollikel dauerhaft veröden, die sich in der Wachstumsphase befinden. Rund 70% der Haare tun dies während einer Behandlung zumeist allerdings nicht. Sie befinden sich in der Ruhephase.

Dies ist der Grund, warum mehrere Einzelbehandlungen im Abstand von rund 4-12 Wochen, je nach zu behandelnder Körperregion nötig sind, um einen ganzheitlichen Effekt und ein dauerhaftes Ergebnis der Haarentfernung zu erzielen.

Die Behandlungen werden bei Hairfree Schellenberg so oft wiederholt, bis kein Haar mehr nachwächst. Bereits nach einigen Behandlungen erzielen Sie ein dauerhaftes und optimales Ergebnis.

Was ist der Unterschied zwischen SHR und der Laser-oder Blitzlampentechnologie?

Herkömmliche Laser oder IPL Blitzlampengeräte verwenden sehr kurze (2-300 Millisekunden) Impulse mit enormer Energie (12-120 Joule/cm²). Sie leiten die Energie durch die Melanine (Farbstoffe) im Haar an die Haarwurzel und produzieren dort eine Wärme von 65-72° Celsius. Die Energie gelangt ausschliesslich via Melanin zum Haarfollikel (Haarwurzel). Leider enthält aber auch die Haut Melanin und auch die roten Blutgefässe haben einen ähnlichen Absorptionskoeffizienten wie das Melanin des Haares und nehmen diese hohen Energiespitzen der Laser oder Blitzlampen auf. Dies führt oft zu Schwellungen während mehrerer Tage oder gar zu Verbrennungen 3. Grades.

Die SHR-Technologie hingegen nutzt den Weg über das Melanin nur zu 50%. Zusätzlich wirkt SHR direkt durch die Haut auf die Stammzellen, welche die neuen Haare produzieren. Herkömmliche Geräte ohne SHR leiten die Energie nur entlang dem Melanin an die Stammzellen der Haare. SHR leitet die Energie sowohl über das Melanin als auch schonend über die Haut an die Stammzellen der Haare.

Man weiss heute, dass anstelle der hohen, kurzen Energiespitzen eine langsame, aber über längere Zeit anhaltende Erwärmung wesentlich effektiver zur dauerhaften Haarentfernung ist. Deshalb benutzt man bei SHR nicht einzelne Impulse mit hohen Energiespitzen, sondern das Gewebe wird 6-10 Mal mit niedriger Energie aber hoher Wiederholungsrate (bis 10 Hz, d.h. 10 x pro Sekunde) abgefahren (in Motion). Somit wird das Melanin des Haares und das Gewebe der Stammzellen auch über die Haut langsam, aber über eine längere Zeit (bis 90 Sekunden) mit niedriger Energie auf eine moderate und hautschonende Temperatur von ca. 45° Celsius erwärmt. Zudem können, dank SHR, sogar helle Haare erfolgreich behandelt werden, da der Farbstoff des Haares nur noch sekundär eine Rolle spielt.

Herkömmliche Blitzlampen-Technologie

IPL-SHR Technologie

Haarstruktur